Sonntag, 18. Februar 2018

Jil Sander Sew Along - Schnitt und Stoff sind gefunden



 Teil 1 - Ideen über Ideen
Da haben wir uns zum 1. Mal getroffen  und es sind wirklich sehr spannende Modelle von Jil Sander zu sehen.
Ich habe mich überwiegend durch die neue Kollektion geklickt.
Und nur wenig durch ältere Kollektionen. Das werde ich noch tun, vielmehr aber hoffe ich auf eine tolle Ausstellung.

Ich habe mich für Hose und Hemd entschieden. Das Streifenhemd. Wobei ich auch Stoff für das weiße Hemd habe.


 Gestern habe ich etwas genäht und bin überraschend weit mit dem Hemd gekommen.
Leider heute Morgen erst fotografieren können und es war noch etwas duster. Und die Isolierte lila Wand der Nachbarn wird wohl noch einige Wochen bleiben.

Der Stoff ist ein Baumwoll Viscose Misch - so glaube ich wenigstens - mit Elasthan vom Fabrikverkauf  Tandem.
Einen Kombinationsstoff zum mixen ist schier unmöglich, wenn das Material auch passen muss.









Der Kragen ist mir diesmal gut gelungen. Es gibt immer noch das eine oder andere was besser geht. Vor allem vorn, wo der Kragensteg an die Blende genäht wird. Diese Ecke geht noch nicht so gut mit den vielen Nahtzugaben.
Die Blende ist angenäht.
Kragensteg innen und Blende innen ist alles mit der Hand angenäht.
Kragen Blende haben auch keine Absteppnaht, es ist alles sehr clean gehalten.



Der Schnitt ist aus der Burda 12-2016. Ich hatte mir die Bluse letzes Jahr schon einmal genäht und sehr gerne getragen.



Die Hose wird für mich eine freie Interpretation. Eine lange Hose.



Der Stoff ist ein dünnerer Baumwollsatin mit Elasthan.
Der Schnitt ist die Hose Bruges von Orageuse.



Und hätte mir Yvonne nicht den Tipp für einen schwarzen Stoff gegeben, würde ich dies Kleid nicht planen.

Eine schwarze Viscose mit Glanz. Richtig Schwarz, kein Blaustich wie auf dem Foto.
Das Kleid ist aus der Kollektion von 2016. Ich habe leider kein Foto gefunden auf dem die  Schnittführung des Kleides zu sehen wäre.
Ob mit oder ohne Taillennaht. Die Schultern sind leicht überhängende. Die dazugehörige Ärmelform ist nicht zu erkennen.




Meine Hemdbluseschnittmustersammlung ist da von Vorteil.
3 habe ich herausgesucht und mit diesen könnte ich weiterkommen.




Der Vogue Schnitt liks hat eine Taillennaht und Abnäher in der Taille.
Der McCalls  Schnitt in der Mitte hat ebenfalls eine Taillennaht.
Ganz Rechts der McCallsschnitt hat nichts dergleichen.

Vielleicht weiß ich am 04.03.18 mehr.


Nun bin ich sehr gespannt ob die 3 Mitstreiterinnen noch dabei sind und wie weit fortgeschritten sie sind. MindLess  hat einige tolle Kleider gefunden.
Siebensachen hat sich für ein Kleid entschieden, das einfach traumhaft ist.
Tina's handcrafts hat eine ganze Sammlung, vor allem viele Accessoires. Eine Tasche hat es mir dort sehr angetan.
Und vielleicht hat ja noch jemand Lust bekommen, sich ein Jil Sander inspiriertes Outfit zu nähen.


Die weiteren Termine:
04.03.2018   Ein kleiner Zwischenstandsbericht
25.03.2018   Der Finaltermin - vielleicht sogar mit Fotos im Museum



Den Linktool lasse ich eine Woche offen.


Samstag, 17. Februar 2018

UFO Samstag 3


 Das Projekt vom UFO Samstag 2 ist noch nicht fertig. Ich mache mir Gedanken über Knopflöcher bei dickem, fransenden Wollstoff. Zudem kann meine Nähmaschen gerade keine Nähen. Sie näht die Stiche, die links der Mitte sind. Also gäbe es nur halbe Knopflöcher.
Sie darf nächste Woche in die Inspektion und hoffe auf baldige Fertigstellung.
Jetzt nähe ich alles ohne Knopflöcher und alles was mittig und reche Nadelstellung genäht werden kann.
Zur Not die Ersatznähmaschine der Schwiegermutter.

Heute zeige ich gleich das fertige UFO. Und noch ein 2. UFO



Der Mantel mit Schalkragen von Dana, aka die Komplizin. 



Ein einfacher unkomlizierter Schnitt.
One size. Rückteil, 2 Vorderteile, 2 Ärmel, Schalkragen - allerdings eher nur eine Blende -, Taschenbeutel.



Es war alles zugeschnitten, seit letztem Jahr im Juni. Ein toller Stoff, den ich in Stuttgart gekauft habe, als ich mit meinem Mann ein Wochenende dort verbracht habe, um am Samstag Abend ins UDO LINDENBERG Konzert zu gehen.



Die Blende habe ihc mit dem schmalen Coverstich abgesteppt.



Der Stoff ist so toll. Die Zusammensetzung weiß ich leider nicht mehr. Aber etwas Seide ist auch dabei.




Die Ärmel sind im Schnitt sehr sehr weit, die habe ich bestimmt von unten nach oben auslaufend 4 cm enger genäht.

Die Taschenbeutel sind in der Seitennaht, das mag ich gar nicht. Aber es war schon zugeschnitten.
Ich werde die irgendwie mit einem Band an der Blende befestigen, damit sie nicht so herumschlabbern.


Das 2. UFO für heute


Dieser Zuschnitt liegt schon einige Monate länger.  1 Jahr vielleicht?
Ich weiß gar nicht mehr was das für ein Schnitt ist.
Der Zuschnitt war Rückteil. Vorderteile, 2 Ärmel und 2 Stoffreste.
????
Die Ärmel mit richtigen Armkugeln.




Der Mantel brauchte Blenden, das war nach der Anprobe klar.
Am Stück konnte ich sie nicht zuschneiden.
Der  Sweat ist ziemlich dick und steif, da hat die Blende einlagig auch gereicht.
Und die dann auch noch offenkantig verarbeitet.
Mit einer Covernaht gesichert.




An dieser Blenenansatznaht werde ich einen Druckknopf anbringen, noch ein paar Andere darum verteilen.
Denn der Mantel wird ein Übergangsmantel werden.




Auch kein Ärmelbündchen.




Die Taschen sind auch mit der Cover und offenkantig aufgenäht.
Jetzt ab in die Waschmaschine und föhliches ausfransen.

Woher der Sweat ist, weiß ich gar nicht mehr. Könnte ein Stoffmarktkauf gewesen sein. Er lag schon ein paar Jahre.

Sonntag, 11. Februar 2018

Herbstjackenknitalong 2017 - 2. Finale

Das versprochene 2. Finale des Herbstjacken Knit Alongs 2017
Der 1. Final Termin ist HIER zu sehe.

Schön, dass so viele mitgestrickt haben. Ich habe mir alle Beiträge angesehen, aber leider nicht geschafft alle zu kommentieren.


 Ich habe die 2. Jacke fertig. Und wieder kein Tragefoto geschafft. Auch nicht von der 1.
Aber, hier geht es auch ohne Tragefotos.
Vielleicht später.



Gestrickt habe ich den No Frills Cardigan von  PetiteKnit
Ohne Schnickschnack. Wahrhaftig. An Schlichtheit ist er nicht zu übertreffen, und genau das ist es was mir an dieser Jacke sehr gefallen hat.
Eigentlich hätte ich ihn gern in der Originalfarbe gelb mit dem Originalgarn gestrickt, jedoch habe ich schon 2 gelbe Strickjacken. Genähte. Die eine ist nicht mehr ganz so schön, da viel getragen, da muss wohl nächsten Winter eine neue her, denn ich würde mir diese Jacke gerne noch einmal oder auch mehrmals stricken.
Die Randmaschen sind mir leider nicht so gut gelungen. Die Jacke ist auch noch nicht gewaschen und demnach auch noch nicht gespannt. Vielleicht hilft das noch ein wenig.




Die Taschen sind richtig toll. Das sind richtige Beutel, die in Runden gestrickt werden.
Doch ein wenig Schnickschnack, denn sehr fein gelöst.




Raglanärmel mag ich auch sehr.
Die Jacke ist von oben nach unten gestrickt. Zwischendrin stricke ich das Gestrick mal auf 3 Rundnadeln, um das mal anprobieren zu können. 3 deshalb, damit beim Ziehen nicht alles von den Nadeln rutscht.

Als Garn habe ich Milano und Piura von lamana verstrickt.
Milano ist ein Mischgarn, 90 % Wolle, 10 % Kasschmir
Piura ist ein Alpaca Lace Garn.

Milano wollte ich alleine zu einem anderen Jackenmodell verstricken. Die Wolle ist sehr weich und angenehm, aber völlig formlos und instabil. Ich hätte vermutlich einen lapprigen Sack fabriziert.
Mit dem Lacegarn dazu gewinnt es an Stabilität und Form. Die Kombination ist sehr schön, da die Wolle wirklich angenehm kuschelig ist.
Die Jacke habe ich trotz Nichtwaschens schon ein paar Mal getragen und jetzt bin ich enttäuscht. Denn sie pillt. Da, wo ich meine Tasche crossover ÜBER dem Mantel trage. Das finde ich sehr sehr schade.

Ich bin gespannt ob nun  einige von Euch noch durchgehalten und weiter oder gar fertig gestrickt haben.
Oder ob ihr Euch schon beim Me Made Mittwoch Blog dem Frühjahrsjäckchen Knit Along angeschlossen habt.

Mittwoch, 7. Februar 2018

Agate Pencil Dress

Jeden 1. Mittwoch im Monat ist Me Made Mittwoch Tag.
Und ich habe tatsächlich Fotos geschafft. Jetzt ist es nach der Arbeit auch schon etwas heller.




Genäht habe ich das Agate Pencil Dress von named clothing
Und zwar schon vor vielen Wochen. Allerdings nicht fertig, da die vorderen Abnäher so gar nicht gepasst haben.
Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, Samstags einen UFO Tag zu machen, sofern ich Samstag zum Nähen komme. Nicht jeden Samstag, aber immer wieder, und dann erst mal 1 UFO fertigstellen, dann das nächste UFO angehen. Und wenn etwas Neues zwischendurch genäht wird, dann dies keinesfalls liegen lassen sondern fertig nähen.

Agate war also ein UFO Samstag Projekt





Die Brustabnäher enden mitten auf der Brust, eher noch drüber.
Diese habe ich verkürzt und auch etwas nach aussen versetzt. Ich könnte sie noch 2 cm nach aussen versetzen.
Das Kleid hat einen Gürtel aus Stoff mit Schnalle, das sehr retromäßig aussieht. Mir so gar nicht gefällt.
Einen Gürtel habe ich genäht, ohne Schnalle, da keine passende im Hause war. Ich muss mir noch eine besorgen dann wird der Gürtel richtig getragen. Und ich werde auch die Gürtelschlaufen nähen, die habe ich schlichtweg vergessen und der Gürtel rutscht nur unschön herum. Aber ich mag auch Gürtel nicht wirklich. Die sitzen bei mir nicht. Mitten auf dem Bauch oder drüber, beides nicht schön. Ich mag lieber leger getragene Gürtel, aber das sieht auch nichts aus.

Der Stoff ist ein toller Stoff. Einer von Prada. So wurde er ausgezeichnet und ich glaube einfach dass es ein Pradastoff ist. Ein Viscosecrepe, etwas dicker.
Der unifarbene ist wie der gemusterte aus einem Stoffladen in Freiburg. Mit tollen teuren Stoffen. Prada. Armani. Und ich gehe lieber nicht so oft hin.




Das Kleid hat zwischen vorderem Mittelteil und Seitenteil einen Reißverschluß, das gefällt mir auch sehr gut.






Viele weitere me made Damen auf dem me made mittwoch blog


Montag, 5. Februar 2018

Herbstjacken Knit Along 2017 - der 2. Finaltermin (bevor es Frühling wird)






Ich hatte ja gesagt, einen 2. Finaltermin zu machen.
Wer also nicht fertig geworden ist zum Finaltermin. Wer es bis jetzt geschafft hat, da gibt es am

11.02.2018 den Abschlußtermin.

Vielleicht ist das ja noch ein Ansporn fertig zu nadeln und gleich noch auf dem
 MMM Blog  mit dem Frühlingsjäckchen Knit Along zu starten..

Sonntag, 4. Februar 2018

Jil Sander Sew Along - 1. Termin

Jil Sander, die Dame begnete mir als ich anfing mich für Mode zu interessieren. Natürlich nicht persönlich, nur in den Medien.
Stolze 74 Jahre ist sie. 1968 gründete sie die Jil Sander. Interantional ist sie bekannt. Bekannt auch durch ihre hochwertigen Materialien, ihre schlichten, minimalistischen Entwürfe.
Queen of less, so wird sie u.a. bezeichnet.
Ich weiß nicht wirklich etwas über sie, habe hier und da für den Post etwas gelesen.
U.a. dass das neue Kreativteam Lucie und Luke Meier sind.
Aus deren Kollektion meine Wunschmodelle sind.





Der heutige Termine -Ideen über Ideen



Gesehen bei Vogue fashion - Eine schwarze Hose mit einer langen Bluse. Die Stoffe  sind gestreift, ein weisser ist bestellt.





Das Hemd habe ich hier gesehen und es hat mir sofort gefallen.
An Streifen hätte ich einen tollen Stoff von Tandem. Mit Elasthan. Ein einfacher Baumwollstoff, der mir aber für ein Hemd dieser Art nicht so geeignet scheint, zumindest nicht dieser.





Diese Hose habe ich hier gesehen. Diese ist nur ein Beispiel, eine schmale Hose.
Für die lange Bluse finde ich eine schmale Hose für mich besser, als eine weite Hose.



Bildquelle

Und einer meiner großen Wünsche ist jetzt ein schwarzes Hemdblusenkleid.
Ich mag Schwarz. Ich mag Hemdblusenkleider. Ich weiß nicht, weshalb ich noch keines besitze.
Allerdings hätte ich gerne eines mit weniger Glanz.


Alle weiteren Termine
18.02.2018   Schnitt und Stoff sind gefunden
04.03.2018   Ein kleiner Zwischenstandsbericht
25.03.2018   Der Finaltermin - vielleicht sogar mit Fotos im Museum

Ich hatte geplant die Woche vor dem Finaltermin die Ausstellung von Jil Sander zu besuchen. Ich hoffe es klappt und kommt nichts dazwischen.

Hat noch jemand Lust nach Jil Sander zu nähen?
Dann gäbe es einen Linkttool



Samstag, 3. Februar 2018

UFO Samstag, der 2.

Mein UFO vom letzten UFO Samstag  habe ich gestern fertiggestellt.
Kleid Agate kann gewaschen und gebügelt werden.

Das heutige UFO das ich angehen möchte ist die Adventskalenderjacke für meinen Mann. HIER die Projektvorstellung.
Adventskalendernähen, jeden Tag etwas hat leider nicht geklappt. Ich arbeite an 4 Tagen die Woche 8 Stunden (zum Glück nur 4), aber danach bin ich einfach k.o. und nähen geht irgendwie gar nicht.
Also blieb sie liegen. Und liegen und liegen. Dabei würde sich der Mann freuen über eine fertige Jacke.




Er sollte sie heute Morgen kurz anziehen um nochmal alles anzusehen. Ist ja schon eine Weile her. Im Großen und Ganzen ist es o.k. wie es ist. Die Anmerkung des Mannes: "Warum ist der Kragen so rund?" Bei der Originaljacke von Giorgio Armani ist er es nicht. Das war so, dass ich das das letzt Mal schon angehen wollte, aber eben nicht geschafft.
Blousonmäßig soll sie werden, Kurz, vorn gerade, das Rückteil mit Gummiband im Saum.






Ich überlege ob im Rücken unterhalb der Passe zuviel Stoff ist. Aber Es soll ja auch irgendwie Blousonmäßig sein, wobei es dann in der Taille schon fast zu schmal geworden ist, oder nur auf den Fotos. Das muss ich nochmal überprüfen.
So stur nach Schnitt nähen macht es schon wesentlich einfacher als einen Schnitt irgendie an etwas anderes anzupassen. Erst jetzt fällt mir eben auf, dass die Blousonform so nicht wirklich da ist.
Dem Mann ist es nicht aufgefallen. Die Jacke könnte trotzdem gut werden.
Also ran an das UFO. Das braucht aber schon ein paar Tage bis sie fertig ist.

Irgendwie ist es gerade ein gutes Gefühl bewusst die liegengelassenen Sachen anzugehen. Eine kleine innere Befreiung.
Meine Stoffe habe ich auch mal wieder ordentlich sortiert in die Boxen. Herumliegende einsortiert. Aber noch nicht alle. Und Stoffe die nicht mehr zu mir passen in den Flohmarktblog, z.T. verschenkt.
Auch das ist gut.
Im Januar habe ich zwar Stoffe in Bielefeld gekauft, für den Jil Sander Sew Along Stoff bestellt, aber gezielt und nicht 5 mehr um Porto zu sparen. Und auch erst einmal in den Vorrat geschaut.
Da gibt es viele Muster. Unifarbene sind bei mir doch schneller vernäht.


LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin